Das Riesen-Teleskop GREGOR folgt mit einem Triamec Servo-Drive der Sonne

Am 1. September 2020 hat das Leibniz-Institut für Sonnenphysik KIS neue, extrem detailtreue Bilder von der Sonnenoberfläche veröffentlicht - auch dank einem Servo-Drive von Triamec.

Vorher hatte das KIS Team Europas grösstes Sonnenteleskop auf Teneriffa von Grund auf neu aufgebaut: "In nur einem Jahr haben wir Optik, Mechanik und Elektronik komplett neu gestaltet, um die bestmögliche Bildqualität zu erzielen." sagte Dr. Lucia Kleint, die das Projekt leitet.

Ein 100kHz Ultrapräzisions-Servo-Drive von Triamec bewegt zusammen mit einem hochpräzisen Positionierantrieb der Fa. Schüssler Technik aus Pforzheim den Derotator, der die Bildrotation während der Aufnahme auskorrigiert. Der Derotator ist ein Schlüsselelement in der Kette von Linsen, Spiegeln und mechatronischen Elementen, die die neuen, höheren Auflösungen ermöglicht.

Die Haftgleiteffekte während der langsamen Bewegung (typischerweise <0.0008rad/s) können nur mit einer extrem schnellen und steifen Regelung wie sie der Triamec TSD bietet ausgeregelt werden.

Pressemeldung des KIS

Schüssler Technik

Zurück